Tan Generator: Batterie wechseln
Tan Generator: Batterie wechseln

Tan Generator: Batterie wechseln

Ein TAN-Generator erzeugt eine Prüfzahl, um Bankgeschäfte sicher im Internet auszuführen. Das funktioniert einfach und schnell. Jedenfalls solange die Batterien im TAN-Generator voll genug sind.

Falls du deinen TAN-Generator sehr häufig benutzt, wirst du die Batterien irgendwann wechseln müssen. Wie einfach das funktioniert, das zeige ich dir auf dieser Seite.

Ein TAN-Generator verbraucht im Betrieb nicht sonderlich viel Strom. Deshalb sind Knopfzellen eingebaut.

Durch den geringen Strombedarf lassen sich die Gehäuse der kleinen TAN-Generator-Elektronik besonders flach herstellen. Zwei Knopfzellen reichen als Spannungsquelle.

Am Beispiel von zwei Sparkassen TAN-Generatoren zeige ich dir, wie du die Batterien einfach wechseln kannst.

Batterien des TAN-Generators wechseln

Drehe des Gehäuse auf die Rückseite. Dort findest du den Schiebedeckel des Batteriefachs. Das Batteriefach erkennst du an der geriffelten Markierung.

Batteriefachdeckel des TAN-Generators öffnen
Öffne den Deckel des Batteriefachs beim TAN-Generator

Öffne das Batteriefach, indem du mit leichtem Druck die Abdeckung zur Gehäuseseite schiebst.

Nun siehst du die zwei Knopfzellen, die den TAN-Generator mit Strom versorgen.

Entferne die alten Batterien und ersetze beide Knopfzellen durch neue. Lege dazu die neuen Knopfzellen in die Aussparung ein. Und schließe den Deckel wieder.

Knopfzelle CR 2025, 3 Volt, 20 mm Durchmesser
Knopfzelle CR 2025 mit 3 Volt, 20 mm Durchmesser

Achte auf die richtige Polung. Bei Knopfzellen ist die große Fläche meistens der Pluspol.

Schon funktioniert der TAN-Generator mit den neuen Batterien wieder.

Sparkassen TAN-Generator

Als Beispiel verwende ich zwei TAN-Generatoren der Sparkasse

  • Version 1.4 2011-12: 2x Batterien CR2025, 3 Volt, Lithium
  • Version 1.4 2017-14: 2x Batterien CR2025, 3 Volt, Lithium

Beide Geräte stammen vom Hersteller Reiner-SCT.

Menü schließen